Servicetelefon

0 70 33 / 39 12 90
info@muenzkauf.de

Öffnungszeiten und Abholung
nach Terminvereinbarung

73,5 kg Goldbarren im Handgepäck entdeckt

Dreister Goldschmuggelversuch am internationalen Johannesburger Flughafen aufgeflogen. Foto: South African Police Service

 

Südafrika: Ein Team der südafrikanischen Polizei, bestehend aus Polizei und Zollbeamten, haben am Flughafen von Johannesburg bei drei Fluggästen Goldbarren mit einem Gewicht von insgesamt ca. 73,5 kg entdeckt. Die Flugreisenden, die von Madagaskar nach Südafrika flogen, wollten über Äthiopien nach Dubai weiterreisen.

Goldschmuggel in SüdafrikaDie Goldbarren wurden während der Befragung der Verdächtigen und der genaueren Überprüfung des Handgepäcks gefunden. Neben den Goldbarren hatten die Reisenden auch Fremdwährung in noch unbekannter Menge bei sich. Ob es sich bei dem Gold um Feingold handelt, das in Barrenform gegossen wurde, ist bis jetzt unklar. Sowohl die Goldbarren als auch die Fremdwährung wurden nach dem Zoll- und Verbrauchssteuergesetz und der Devisenkontrollverordnung zur weiteren Untersuchung beschlagnahmt. Die Verdächtigen wurden festgenommen und die Angelegenheit von der SAPS (South African Police Service) Organized Crime Unit für strafrechtliche Ermittlungen übernommen.

Die Direktion für vorrangige Kriminalitätsuntersuchungen (DPCI) führt, unterstützt von Interpol, zusammen mit Behörden aus verschiedenen Ländern Untersuchungen durch, um die Legitimität der von den Männern bereitgestellten Zertifizierungspapiere für die Goldbarren zu prüfen. Die Untersuchungen werden sich auch darauf konzentrieren, das Bestimmungsland der Goldbarren zu ermitteln.

 

 

07.01.2021 - Tobias Dalacker - info@muenzkauf.de

 

 

 

Ihre Bewertung

Bitte geben Sie die Anzahl der Münzen in das Feld ein.
>

 

Bewertungen und Kommentare

 

 

 

0 Leser haben diesen Artikel von blog.muenzkauf.de auf einer Skala von 1 bis 5 mit durchschnittlich 0 Punkten bewertet.